Kunst

 

Vergiss das  Werk,
Das du geschaffen
In mühevoller Stund`.
Was taugt es schon,
Außer, dass du nimmst,
Andere gefangen
In dein Gedankengut.

 

Kunst nutzt nur, wenn
Sie dich besser macht und
Füllt mit Liebe aus,
Dass du selbst
Zum Kunstwerk wirst
Aus dem Harmonie und Liebe
Ohne Willen quillt.

 

Kunst ist, was erhebt,
Was aus Gedanken dich erlöst,
Dass frei und grenzenlos dich fühlst,
Zum Werkzeug wirst und
Erlebst, du bist es nicht,
Der schafft und
Bist es doch.

 

Glaub nicht, dass Kunst entsteht,
Wenn du dein Übel,
Das dich erfüllt,
Das dich quält
Über andere ergießt als Werk,
Auch wenn du gelernt,
Wie man Formen lässt entstehen.

 

Kunst erfüllt dich
Mit einer Melodie,
Die vom Himmel klingt.
Erlöst all das,
Was einem kranken Geist entspringt,
Was dir wurd` auferlegt,
Mit dem du ringst.

 

Wenn Kunst geschieht,
Dann weißt du ganz genau,
Dass deine Hand
Von etwas wird geführt,
Dass größer ist, als das, was sich
Vom Verstand ermessen lässt,
Der immer nur an Grenzen stößt.

 

Er kann nur wiederholen,
Spielen mit Altbekannten,
Das er längst erfahren,
Doch an Unbekanntes
Wird er sich nicht wagen.
Kontrolle ist sein Motto und
Werten nach Maßstäben.

 

Doch Kunst verbindet dich
Mit dem Geist,
Der göttlich ist,
Mit dem,
Was aus dem Herzen
Quillt und spricht und
Dich lässt  lieben.



 

                                                                           Ute Malina Rößer